Heizungsbedienteil reparieren und LEDs einbauen

Heizungsbedienteil reparieren und LEDs einbauenFrüher oder später gibt der Kunstoff vom CRX Heizungsbedienteil nach. Das Plastik ist über die Jahre ausgedünstet und spröde. Dann reist oder bricht dieses – besonders am Temperaturregler – ein.

Da ich dies reparieren wollte, habe ich außerdem die Birnchen (die noch alle funktionierten!) gegen blaue LEDs ausgetauscht.

Wir benötigen:

  • Schraubendreher für Kreuzschlitzschrauben; scharfes Messer; Schere; Multimeter; Miniatur-Spitzzange
  • Lötkolben mit kleiner Lötspitze
  • 6 x blaue LEDs (nicht die billigsten!)
  • 6 x Vorwiderstände 540 Ω
  • Epoxidharz
  • Glasfasermatte
  • Karbonfolie

Heizungsbedienteil reparieren und LEDs einbauen

1. Heizungsbedienteil ausbauen

Dafür rechts und links der Mittelkonsole (in der das Radio, etc. steckt) je 3 Schrauben auf jeder Seite lösen.

Den Schaltknauf abschrauben.

Nun kann die Plastik der Mittelkonsole nach oben abgezogen werden. Das geht leichter, wenn man den Rückwärtsgang einlegt.

Radio vollständig ausbauen.

Die 4 Schrauben am Heizungsbedienteil lösen.

An der Unterseite ist das Heizungsbedienteil noch mit einem Winkel befestigt. Diese Schraube lösen. Der Winkel selbst ist in eine Vertiefung gesteckt.

Nun Heizungsbedienteil nach vorne schieben und umdrehen.

Da ich die Bowdenzüge der Heizung nicht aushängen wollte, habe ich die beiden Kreuzschrauben an der Rückseite des Heizungsbedienteils gelöst.

Mit einem Multimeter die Polarität ermitteln: Licht an und das Multimeter auf Gleichstrom 20V stellen. An dem Lämpchen des Bedienreglers kann man sich die Spannung abgreifen und merkt sich, an welcher Lötstelle + und – ist.

Jetzt die beiden Kabelstecker von der Rückseite lösen.

Das Heizungsbedienteil kann nun nach unten herausgezogen werden.

2. Heizungsbedienteil zerlegen

Vom Schieber des Bedienreglers der Knauf entfernen. Alle Schrauben auf der Rückseite des Heizungsbedienteils lösen. Das Heizungsbedienteil sollte sich nun auseinander-ziehen lassen.

Auf der Rückseite es Heizungsbedienteils finden sich die Birnchen zur Beleuchtung. Alle rausdrehen.

3. Heizungsbedienteil reparieren

Die Bruchstellen des Heizungsbedienteil säubern. Epoxidharz anrühren und die Bruchstellen verkleben. Falls das Heizungsbedienteil auch oben längs gerissen ist, mit Glasfasermatte verstärken und ebenfalls mit Epoxidharz kleben. Aushärten lassen.

4. LEDs vorbereiten und einbauen

Mit der Miniatur-Spitzzange die Beinchen der LEDs folgendermaßen biegen und die Vorwiderstände anlöten. Das macht man insgesamt 6x.

Bei meinem ersten Versuch hatte ich Widerstände mit 470 Ω genommen. Ich bin von 12 Volt ausgegangen... Nun liegen aber ca. 14.4 Volt an, was zu Folge hatte, dass sich die LEDs nach einigen Wochen alle nach und nach verabschiedet haben: zuerst ein schnelles blinken und danach schwarz. Womöglich waren diese Billig-LEDs einfach nur Mist. Sicherheitshalber habe ich jetzt 540 Ω Vorwiderstände und (bessere) LEDs genommen. Keine der LEDs ist bisher kaputt. Die LEDs leuchten auch nicht merklich schwächer als vorher.

Nun wird es etwas kniffelig: unsere vorgefertigten LEDs (Polarität beachten: das Kürzere Beinchen ist minus, das längere plus. Die abgeflachte Seite ist minus, die runde plus) in die Löcher der ehemaligen Birnchen einsetzen und festlöten.

Um zu testen, ob alles richtig funktioniert, legt man an einer LED (VOR dem Widerstand) 9 Volt von einer Blockbatterie an. Alle LEDs sollten leuchten. Im Auto werden die später etwas heller sein (> 12V).

5. Heizungsbedienteil pimpen

Mit einem scharfen Messer das überstehende und nun ausgehärtete Epoxidharz abschaben. Evtl. etwas anschleifen.

Da man es nur selten hinbekommt, dass mit dem Epoxidharz alles sauber aussieht bzw. ich nicht das Heizungsbedienteil lackieren wollte (was eh nie richtig gut aussieht), habe ich mich dazu entschlossen, dass Teil mit Karbonfolie zu überziehen.

Vorher ziehen wir aber noch die beiden Blenden (um die Lüftungssymbole) ab. Diese kleben wir nach dem anbringen der Karbonfolie wieder an.

Die Karbonfolie einfach auf die Vorderseite aufkleben. Ein Heißluftföhn hilft bei den Kanten nach.

Danach die Rundung für den Heizungsregler-Knopf und andere Details mit einem scharfen Messer ausschneiden. Blenden mit Epoxidharz wieder einkleben.

6. Heizungsbedienteil zusammenbauen und alles in umgekehrter Reihenfolge wieder einbauen.

Beim Einbau die beiden Züge der Heizung überprüfen. Manchmal ist auch auch hier die Zughalterung des Heizungsventilzugs und der Luftmischung aus Plastik am Ende.

Da ein Austausch recht kniffelig ist, fixieren wir die beiden Züge mit einem ordentlichen Klecks Epoxidharz. Das hält auch noch in vielen Jahren bombenfest.

Fazit

Dauer für diese Reparatur: ca. 4 Stunden. Besonders das löten und biegen der LED-Beinchen hält auf. Das Bedienteil Ganze wird aber – wegen der Glasfaserverstärkung – länger als das Original halten. Ob die LEDs so lange halten wie die Birnchen, wird sich noch zeigen.

Einen Nachteil haben die blauen LEDs gegenüber Birnchen: die LEDs leuchten nicht die kompletten Schalter aus! Auch ist das Lichtbild unterschiedlich. Der Schalter für die Frontscheibenheizung wird überhaupt nicht beleuchtet.

2

Kommentare

  1. Robi  Oktober 22, 2015

    Hallo Meister,

    echt klasse, wie du hast hinbekommen hast.
    Vielleicht kannst du mir das evtl. gegen Bezahlung machen 🙂
    Würde mich echt freuen, von dir was zu hören.

    Gruß

    Rob

    antworten

Schreibe einen Kommentar